pössniker sebastian, m. a.

Studium der Geschichte, deutschen Philologie, klassischen Philologie und Politikwissenschaft auf Lehramt Gymnasium und Bachelor of Arts.

BA-Abschluss 2016 (Thema: Do et des? Analyse der finanziellen Kontakte zwischen Ludwig dem Bayern und seinen direkten Geldgebern der reichsstädtischen Finanz- und Wirtschaftselite Regensburgs und Nürnbergs),

MA- Abschluss 2017 (Thema: Erbsen zählen oder fett genug? Einkommen und Konsummuster der Regensburger Unterschicht von 1595-1720).

 

Von 2011 bis 2014 als SHK am Lehrstuhl für Bayerische Geschichte (Prof. Bernhard Löffler), am Haus der Bayerischen Geschichte und im Stadtarchiv Regensburg,

ab 2015 am Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialgeschichte (Prof. Mark Spoerer),

seit Mitte August 2017 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Graduiertenkolleg Metropolität in der Vormoderne an der Universität Regensburg tätig und Beschäftigung mit in Rechnungsbüchern überlieferten Löhnen und Preisen in Regensburg, um Fragen des (materiellen) Lebensstandards einer Stadt und ihres Umlandes, der Sozialstruktur und der Konjunktur vom Spätmittelalter bis zur Industrialisierung auch im Vergleich mit anderen europäischen Städten nachzugehen.