Spitalarchiv regensburg


"Ein wahrer Schatz an Dokumenten"

(Franz Joseph von Samet, 1812)

 

Das Archiv des St. Katharinenspitals ist ein kompetenter Ansprechpartner für alle Bürgerinnen und Bürger, die sich für die Geschichte und Kultur des Spitals und der Stadt Regensburg interessieren.

Das Bürgerspital St. Katharina ist eine der ältesten Spitalstiftungen im deutschsprachigen Raum und versorgte im 13. Jahrhundert bis zu 400 Personen.

Mit 5.000 Urkunden, 4500 Bänden und Tausenden von Akten und Plänen reicht das Spitalarchiv bis in das 12. Jahrhundert zurück und bildet einen wesentlichen Bestandteil des schriftlichen Kulturerbes von Regensburg und seiner Region.

Der Archivbestand zeichnet sich insbesondere durch seine ungebrochene Kontinuität und hohe Überlieferungsdichte aus. Neben seiner Funktion als „Gedächtnis der Spitalverwaltung“ dient es vor allem der wissenschaftlichen Forschung, der Heimat- und Familienforschung.

 

Historie


Spitalarchivarin Kathrin Pindl

Das Spitalarchiv bewahrt dauerhaft das schriftlich-kulturelle Gedächtnis der Spitalstiftung und koordiniert dessen Erforschung…



Nicht Kunst und Wissenschaft allein,

Geduld will bey dem Werke seyn.

Goethes Faust I, V 2370 f., Mephistopheles


projekte





publikationen



formalia