Spitalarchiv regensburg


Liebe Archivbesucher,

 

auch wir möchten unseren Beitrag leisten und schließen uns deshalb den Staatlichen Archiven Bayerns an:

Aufgrund der zunehmenden Ausbreitung des Corona-Virus (SARS CoV-2) bleibt das Spitalarchiv als Vorsichtsmaßnahme in der Zeit vom 16.3. - 19.4.2020 für den Publikumsverkehr geschlossen.

Sehr gerne können wir aber versuchen, Ihre Anfrage per Mail zu beantworten: spitalarchiv@spital.de

 

Für Ihr Verständnis bedanken wir uns sehr.

Lassen Sie uns diese Zeit GEMEINSAM gut meistern!


"Ein wahrer Schatz an Dokumenten"

(Franz Joseph von Samet, 1812)

 

Das Archiv des St. Katharinenspitals ist ein kompetenter Ansprechpartner für alle Bürgerinnen und Bürger, die sich für die Geschichte und Kultur des Spitals und der Stadt Regensburg interessieren.

Das Bürgerspital St. Katharina ist eine der ältesten Spitalstiftungen im deutschsprachigen Raum und versorgte im 13. Jahrhundert bis zu 400 Personen.

Mit 5.000 Urkunden, 4500 Bänden und Tausenden von Akten und Plänen reicht das Spitalarchiv bis in das 12. Jahrhundert zurück und bildet einen wesentlichen Bestandteil des schriftlichen Kulturerbes von Regensburg und seiner Region.

Der Archivbestand zeichnet sich insbesondere durch seine ungebrochene Kontinuität und hohe Überlieferungsdichte aus. Neben seiner Funktion als „Gedächtnis der Spitalverwaltung“ dient es vor allem der wissenschaftlichen Forschung, der Heimat- und Familienforschung.

 




„Mit Eifer hab ich mich der Studien beflissen.
Zwar weiß ich viel, doch möchte ich alles wissen.“
Goethes Faust I


projekte




publikationen